DAUERHAFTE INVENTARISIERUNGSETIKETTEN ZUR EINFACHEN BESTANDSKONTROLLE

Ein automatisch lesbarer Datenträger ermöglicht die Inventarisierung und Verwaltung von Gegenständen im Klinikbereich. Clinic-ID-Etiketten für Siebe und Trays, aber auch für Betten und Zubehör geben jedem Objekt eine einmalige Artikelnummer, sodass diese „verfolgt“ werden können.

Vorteile eindeutiger Kennzeichnung:

  1. Die Kennzeichnung ermöglicht Rückschlüsse auf die Lebensdauer.
  2. Die Kennzeichnung gibt Auskunft über die Verfügbarkeit.
  3. Die Kennzeichnung erlaubt eine einfache Bestandskontrolle des Inventars.

Für die Verwaltung des Inventars – das heißt Erfassung, Auswertung und Darstellung des Bestands – arbeitet Clinic-ID mit Datenbanklösungen wie EcoSoft (MMM GmbH).

Moderne Kennzeichnungstechnik ist in der Lage, Codierungen aller Art, aber auch Klarschrift und Logos zu integrieren.

Vorgedruckte Farben oder der Einsatz von Farbdruckern (Laser) ermöglichen eine farbliche Zuordnung, zum Beispiel für einzelne Verwaltungsbereiche. Die Kennzeichnung der Einzelteile (z.B. Behälter) und die Speicherung der Prozessdaten im Sterilisationsbereich ermöglichen zugleich die Zusammenführung aller Daten zur lückenlosen Prozessverfolgung und Dokumentation.

Clinic-ID-Etiketten haften auf Edelstahl, Titan und auf Kunststoffen (Peek, PPSU, PC).